Rund-um-die-Uhr-Service
Telefon 09364 / 81 77 395
Mobil 0171 / 53 37 123

Sie sind hier: Pflegeleitbild  >  Unser Pflegekonzept

Unser Pflegekonzept

1. Trägerschaft und Betriebsform:

Die Einrichtung wird als Eigenbetrieb von Elke Treder Dipl. Heimleiterin, Dipl. Sozialmanagerin, Dipl. Pflegedienstleiterin und examinierte Pflegefachkraft geführt.

2. Standort:

Die Geschäftsräume befindet sich in der Burkardusstr. 26a in 97274 Leinach

3. Leistungsangebot:

Die Einrichtung bietet Leistungen der häuslichen Krankenpflege gem. den jeweils aktuellen gültigen Verträgen mit den Krankenkassen und Leistungen der Pflegeversicherung gem. der jeweils gültigen Verträge mit den Pflegekassen an.
Das Angebot einer ganzheitlichen geplanten Pflege richtet sich an hilfs- und pflegebedürftige, kranke, behinderte erwachsene und ältere Menschen.

Es umfasst:

  • Die Ausführung von ärztlichen Verordnungen gern. den Richtlinien nach § 92 SGB V für häusliche Krankenpflege z. B. Injektionen, Verbandswechsel usw.
  • Anleitung und Beratung von Kunden und Bezugspersonen in der häuslichen Pflege.
  • Hilfe bei Körperpflege, Mobilität, Ausscheidung und Ernährung entsprechend den Leistungskomplexen der Pflegeversicherung.
  • Hilfe bei hauswirtschaftlichen Arbeiten entsprechend den Leistungskomplexen der Pflegeversicherung.
  • Betreuung und Begleitung sterbender Menschen und ihrer Angehörigen, auch Tag- und Nachtwachen.
  • Verleih von Pflegehilfsmitteln, z.B. Gehhilfen.
  • Vermittlung von Helfern, z.B. für Einkäufe, Botengänge, Begleitung bei Sparziergängen.
  • Vermittlung ergänzender Dienste, z.B. Essen auf Rädern.
  • Koordination der ambulanten Versorgung.
  • Hilfe bei der Beantragung von Zuschüssen z.B. Wohngeld, Sozialhilfe usw.
  • Ergänzende Hilfsangebote nach individueller Absprache.

4. Einzugsgebiet:

Die Einrichtung bietet Ihre Leistungen allen Bewohner in Leinach und Umgebung unabhängig von deren Alter, Hilfebetarf, wirtschaftlichen oder sozialen Situation und der konfessionellen Zugehörigkeit an.

5. Mitarbeiterstruktur:

1 exam. Pflegefachkräfte in Vollzeit (150,0 Std.) = Betriebsinhaberin
1 exam. Pflegefachkraft in Vollzeit (150,0 Std.) = Stellvertretung
1 Pflegehelferin in Vollzeit (150,0 Std.) mit mehrjähriger Berufserfahrung Altenheim
1 Pflegehelferin in Teilzeit (80,0 Std.)
1 Pflegehelfer auf 400,00 € Basis (40,0 Std.)

6. Theoretische Grundlagen der Pflege:

Wir wenden das Modell der ganzheitlichen rehabilitierenden Prozesspflege von J. Juchli an.
Dieses Modell bezieht die Bezugsperson des pflegebedürftigen Menschen mir ein. Es definiert konkrete Ziele und gezielt auf die jeweilige Pflegesituation konkrete Hilfsleistungen:

pflegerische Zielsetzungpflegerische Hilfeleistung
* Erhaltenim Interesse des Kunden handeln
* Fördernfür eine fördernde Umgebung sorgen
* Stabilisieren und Wiedererlangen von Unabhängigkeit und Wohlbefindendie Person begleiten, fördern, beraten anleiten und unterrichten

 
Das Modell umfasst folgende Aufgaben und Verantwortungsbereiche der Pflege:

  • Die direkte Pflege in den Aktivitäten und Existentiellen Erfahrungen des Lebens (ADL).
  • Die kundenorientierte Arbeitsorganisation und der kundenorientierte Ressourceneinsatz.
  • Pflegedokumentation entsprechend des Pflegeprozesses.
  • Mitarbeit bei ärztlicher Diagnostik und Therapie.
  • Koordination und Kooperation.

Diese werden von uns entsprechend wahrgenommen.
Das Menschenbild des Modells liegt unserem Pflegeleitbild zugrunde.